Überspringen zu Hauptinhalt

Schüler mit Verantwortung

Drei Buchstaben, ein Wort: SMV = SchülerMitVerantwortung.

Jedes Jahr stehen rund 50 Schüler/-innen der RKM für diese Bedeutung ein. Das Schulleben aktiv und verantwortungsbewusst mitzugestalten, ist hierbei das gemeinsame Ziel.

  • Was wollen wir an unserer Schule bewegen?
  • Was ist uns wichtig bei der Gestaltung des Schullebens?
  • Und vor allen Dingen: Wie können wir als SMV uns aktiv einbringen?

Diese Fragen bilden den Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit.

Den Auftakt bildet in jedem Schuljahr der SMV-Tag, in welchem Projektideen eingebracht und Planungsschritte festgehalten werden. In SMV-Sitzungen, welche in regelmäßigen Abständen über das Schuljahr hinweg verteilt sind, findet die Konkretisierung und Umsetzung statt. In diesem Rahmen sind beispielsweise die Nikolaus- und Valentinsaktion, ein Fußballturnier sowie Ideen zur Umgestaltung des Aufenthaltsraumes entstanden.

Aktuelle Schülersprecher*Innen:

Verbindungslehrer

Die Verbindungslehrer begleiten die SMV und fördern den Kontakt als Bindeglied Bindeglied zwischen Schülern, Lehrern, Schulleitung und Eltern. Ein vertrauensvoller Umgang ist hierbei oberstes Gebot.

Zu den Aufgabenfeldern zählen Unterstützung, Beratung, Vermittlung und Informationsweitergabe. Hervorzuheben ist jedoch die begleitende und beratende Funktion in allen Belangen des Schullebens. So stehen Verbindungslehrer der SMV bei der Durchführung der Schülersprecherwahl als auch bei der Umsetzung geplanter Aktionen zur Seite und bestärken sie in ihrer Aufgabe, das Schulleben aktiv und verantwortungsbewusst mitzugestalten.

Aktuelle Verbindungslehrer*Innen:

Schulsanitäter

Wir vom Schulsanitätsdienst der Realschule Korntal-Münchingen sind da, wenn es einem Schüler oder einer Schülerin nicht gut geht.

Der Schulsanitätsdienst ist freiwillig. Morgens geht derjenige, der Dienst hat, ins Sekretariat und holt sich ein Schulsanitätsdiensthandy und gibt es nach Unterrichtsende wieder ab. Wenn es einem Schüler/ einer Schülerin nicht gut geht, wird er/sie ins Sekretariat geschickt. Entweder die Sekretärinnen oder die Person selber ruft unter einer Nummer an, die im Sekretariat liegt. Über diese Nummer klingelt dann das Schulsanitätsdiensthandy. Nun muss der zuständige Sanitäter seiner Lehrkraft Bescheid geben, geht ins Krankenzimmer und kümmert sich um den Schüler/die Schülerin. Der Schulsanitätsdienst war auch am Fußballturnier der RKM in Bereitschaft.

Der Schulsanitätsdienst wird von Schülern (JuniorJugendbegleitern) als AG geleitet. Natürlich hat jeder Schulsanitäter einen zwölfstündigen Erste-Hilfe-Kurs, welcher an einem Samstag von DRK durchgeführt wird, absolviert und bestanden. Bei uns kann man ab der sechsten Klasse mitmachen.

Bei Fragen dürft ihr euch gerne an uns wenden!

An den Anfang scrollen